Startseite
    Running
    Playing the sax
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/idefix1612

Gratis bloggen bei
myblog.de





mySax - yipiie

JUPITER JP-769 RL-F ALTSAXOPHON

Das ist es also. Nach rund einer Stunde im Laden und diversen Modellen, die Ralf (mein Lehrer) und ich zur Probe gespielt haben, war es klar. Dieses Jupiter-Sax sollte es also sein. Bei dieser Gelegenheit, habe ich nur einen kleinen Eindruck erhalten, was es heißt Saxophon zu spielen. Ralf ließ nur kurz seine Finger über die Klappen fliegen und diesem Sax entsprangen die coolsten Töne - ich bin übrigens noch sehr weit davon entfernt, wie die Übungsstunde am Samstag offenbarte.

26.5.08 12:50


I'm dreaming of...

Ich wusste, dass es einmal soweit kommen würde. Annette hatte mir ja ein Leihsaxophon für die Probestunde besorgt. Diese spiele ich auch seit dieser Zeit. Da nun die Leihzeit langsam ihrem Ende entgegen geht, machte ich mich mit dem Gedanken vertraut ein eigenes "Horn" zu kaufen.

Als blutiger Anfänger ging ich also in den Laden, in dem Annette das Gerät ausgeliehen hatte und spielte ein paar Saxophone zur Probe.

... es war Wahnsinn. Dieser Unterschied im Klang. Natürlich konnte ich noch nicht alle Töne spielen und es gab auch einiges, was sehr schräg klang. Aber eine Vielzahl an Tönen kam schon sehr klar und sehr schön.

Seit diesem Moment sehne ich mich nach der Zeit, wenn ich die geliehene Tröte zurückgeben werde und mein Eigentum spielen kann. Am Freitag wird es soweit sein, ich werde mit meinem Lehrer den Kauf angehen. Und ich kann es kaum noch erwarten. Noch fünf Tage...

19.5.08 16:36


Langsam und redlich...

26.04.08

Dieses Vorspielen offenbarte wieder deutliche Mängel im Bereich Rhythmus und Koordination von verschiedenen Aktivitäten. Atmung, Fingerhaltung und dann auch noch Notenlesen und zählen. Das ist einfach zu viel. Hier ist noch viel Übungsarbeit von nöten. Aber die Töne kommen nun schon etwas sauberer.

28.4.08 13:57


Ich bin jetzt noch fertig...

25.04.08

So mein Saisonziel ist gesteckt. Gern würde ich innerhalb dieser Saison die 10km-Marke knacken. Vielleicht sogar mal bei einem Volkslauf über diese Distanz starten. Heute habe ich mir eine Strecke mit 8km herausgesucht. Nachdem mir schon die knappen 6km vom Montag bei unserem Lauftreff "weh" getan haben, war dies wohl eine mutige Entscheidung, die ich wieder mit ordentlich Muskelkater bezahlt habe.

Ich hatte einige Phasen, bei denen ich nur sehr langsam gelaufen bin. Allerdings geht es ja darum erst einmal diese Distanz zu bewältigen. Ich sehe noch jede Menge Übungszeit, bis ich die Distanz in meinem normalen Lauftempe bewältige.

Mal sehen, wie es weitergeht...

28.4.08 12:28


2. Eintrag - 2. Hobby

Neben dem Saxophon habe ich das Joggen wieder entdeckt. Letztes Jahr bin ich der Laufgruppe unserer Gemeinde beigetreten und trabte mal so unbedarft los.

Seit einer Woche habe ich zumindest mal Schuhtechnisch aufgerüstet und mir ein paar Hightech Geräte gekauft. Jaja Laufschuh ist wohl etwas untertrieben - es handelt sich tatsächlich um Sportgeräte voller Technik. Spezialsohle Stütze hier und Dämpfung dort - superleicht und doch robust. Naja, also am Montag ging es dann für dieses Jahr wieder los.

 Die Schmerzen begleiten mich immer noch. Wahrscheinlich habe ich es doch übertrüben. Naja. mal sehen wie weit die Füße mich diesmal tragen so ca. 5 bis 6 Kilometer sind schon drin. Ich visiere mal die 10KM an.

23.4.08 15:07


So nun will ich auch mal los bloggen...

... nicht, weil es gerade hip ist sondern einfach nur für mich um einiges für mich zur Erinnerung. Oder einfach nur um die Entwicklung meiner neuen Hobbies festzuhalten.

 1. Das Saxophon
Nach meinem nebenberuflichen Informatik-Studium brauchte ich eine neue Herausforderung. Aus einer Laune heraus sagte ich zu Annette, meiner Frau, dass ich nach dem Studium Saxophon spielen wollte.

Sie nahm das so auf und dachte sich wahrscheinlich, jaja mal sehen, was daraus so wird...

Nachdem mein Studium allerdings schon ein Jahr rum war und sich in Sachen Saxophon noch nichts getan hatte, schritt sie zur Tat und schenkte mir zum Geburtstag eine Probestunde bei einem Lehrer. Gleichzeitig lieh sie für mich ein Altsaxophon aus und schickte mich los.

Eine Stunde mit einem Profi kann schon ziemlich ernüchternd sein. Dennoch glaube ich meine Liebe zu diesem Instrument entdeckt zu haben.

Das Großprojekt kann also starten. Und als solches kann es ruhig bezeichnet werden. Schließlich habe ich es 38 Jahre erfolgreich vermieden, mich mit selbstproduzierter Musik zu beschäftigen. Ich hielt mich für gnadenlos unmusikalisch. Deshalb wird das Lernen wohl zu einem ganzheitlichen Ansatz führen, da ich von kleinauf alles lernen muss, was mit Musik zu tun hat: Notenlesen, Rhythmus und sonstige Dinge. Nebenbei will auch das Instrument als solches beherrscht werden.

Ich bin gespannt....

23.4.08 14:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung